Springe zum Inhalt

Schulsozialarbeiterin

Ergänzend zum Beratungs- und Unterstützungssystem der Schule gibt es seit Januar 2017 als weiteres Angebot die Schulsozialarbeiterin:

Frau Jessica Polke unterstützt seit August 2017 die  Schüler und Schülerinnen, Eltern sowie Lehrer und Lehrerinnen.

Schulsozialarbeit übernimmt hierbei eine Brückenfunktion zwischen Schule und Jugendhilfe und ist sowohl für die Schulleitung als auch die Lehrerinnen und Lehrer ein wichtiger Partner.                        Zu den sozialpädagogischen Angeboten und Aufgaben der Schulsozialarbeit gehören insbesondere die Unterstützung, Begleitung und Beratung von einzelnen Schüler/innen, die sozialpädagogische Gruppenarbeit, die Zusammenarbeit mit und Beratung von Lehrerinnen/Lehrern und Eltern. Ebenso gehören offene Gesprächs- und Kontaktangebote, die Mitwirkung in Unterrichtsprojekten und die Kooperation und Vernetzung im außerschulischen Umfeld zum Arbeitsbereich von Frau Polke

Frau Polke ist montags bis donnerstags in der Johannes- Gutenberg-Schule, in ihrem Büro im Neubau im 1. Stock, neben dem Schulkindergarten, ansprechbar. Darüber hinaus ist sie telefonisch unter Tel: 05931/596336 sowie per Email erreichbar: jessica.polke@vhs-meppen.de.

Auch für die Schulsozialarbeiterin gilt – wie für die Beratungslehrerin – der Grundsatz der Freiwilligkeit und der Verschwiegenheit.

Im Gegensatz zur Beratungslehrerin versteht sich die Schulsozialarbeiterin als ergänzende bzw. unterstützende „dritte“ Instanz. Sie nimmt die Schüler und Schülerinnen nicht nur als Lernende, sondern auch in der Schule lebende Personen mit Bedürfnissen und unterschiedlichen sozialen Bezügen wahr. Für Eltern stellt die Schulsozialarbeiterin eine „neutrale“ Ansprechpartnerin dar, die sie im Interesse der Kinder bei der Erziehung und Bewältigung des Alltags unterstützt und berät.